Scythe – Die Hüter des Todes von Neal Shusterman

scythe_die_hüter_des_todes_neal_shusterman

Eine Ausbildung als Scythe ist auf gar keinen Fall jedem gebührt. Und noch wenige denjenigen, die es eigentlich tun wollen würden. Ein Scythe zu werden, bedeutet nicht nur ein hohes ansehen in der Modernen Welt, es bedeutet auch das Laster Tausender Leben auf dem Gewissen zu tragen. Jeder Scythe geht anders damit um. Aber wehe dem, der das Nachlesen als Grund zum Feiern betrachtet und sich selbst als größte Gottheit…

 

Der erste Satz

“Wir müssen von Rechts wegen Buch führen über die Unschuldigen, die wir töten.”

 

Schreibstil

Wir lesen aus der Erzähl Perspektive und bekommen am ausgeprägtesten die Seiten von Rowan und Citra mit. Neal Shusterman hält sich mit der Personenbeschreibung wage, formte aber ein Bild auf das ich beim lesen aufbauen konnte. Der Autor hat hier eine interessante Zukunftswelt erschaffen und brachte mir die “neuen” Regeln dieser Welt ohne große umschweife nahe. Vor allem dreht es sich in diesem Buch aber auch um die Ethik und um den hohen Wert dieser bei den Scythe.

“Die Ausbildung zum Scythe war ein Unternehmen, das Narben hinterließ. Vorsätzlich, aber es blieben trotzdem Narben.” S. 162

Immer wieder dürfen wir Tagebuch Einträge verschiedener Scythe lesen und wie jeder anders damit umgeht. Dabei sind vorallem die verschiedenen Ansichten über den “Beruf” den sie ausüben sehr unterschiedlich. Manche tiefsinnig, verwirrend, verbittert, oder auch größenwahnsinnig.

“Die Killer kommen an die Macht.”, sagte Scythe Curie. “Und wenn es so weit ist, werden die Tage dieser Welt fürwahr finster. Dann wird darauf ankommen, dass die wahrhaft ehrenwerten Scythe standhaft WIderstand leisten. Ich freue mich auf den Tag, an dem du dich diesem Kampf anschließen wirst.” S. 334

 

Mein Fazit zu Scythe – Die Hüter des Todes von Neal Shusterman

Von Anfang an, habe ich mich in diesem Buch wohl gefühlt. Ich mochte die Charaktere, auch wenn sie nicht groß umschrieben wurden, waren sie präsent genug, um sich ein gutes Bild von ihnen zu machen. Die Thematik die dieses Buch behandelt war etwas neues, etwas, das mich begeisterte. Es war eine Zukunftsperspektive, die natürlich (aus jetziger Sicht !) der Fantasie des Autors entwichen ist, aber es war überlegt und auch wenn ich zu Anfang dachte es wäre übertrieben, so fand ich es Seite für Seite plausibler. Der Autor verliert sich nicht in massenhaften Detaillierten Beschreibungen, was mich dazu animierte mir selbst ein Bild von allem zu machen.

Vorallem waren die einzelnen Charaktere interessant. Jeder ging mit seiner Berufung anders um, was durch die einzelnen Tagebucheinträge immer wieder mit in den Fokus gesetzt wird. Natürlich ist es ein Universum das einer überlegten Fantasie entsprungen ist, das aber Moral, Ethik, Mitgefühl und Nächstenliebe stark Thematisiert und es deswegen so “greifbar” gestaltet haben.

 

Von mir bekommt "Scythe - Die Hüter des Todes" von Neal Shusterman 

5/5 Sternen!

 

Inhalt

Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster.
Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten …

 

 

 

 

 

 

Scythe_hüter_des_todes_neal_shusterman Bildquelle: Sauerländer
Buchdetails
Name: Scythe - Die Hüter des Todes
Autor: Neal Shusterman
Seiten: 528
Verlag: Sauerländer
Erschienen: 26.06.2019
Kostenpunkt: 15€
Hier zu kaufen: Scythe - Die Hüter des Todes
Hier zu kaufen (Hörbuch / eBook): Scythe - Die Hüter des Todes
Kostenpunkt (Hörbuch / eBook): 8,99€
Genre: Sci-Fi
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 2
2 Antworten auf „Scythe – Die Hüter des Todes von Neal Shusterman“
  1. […] der erste Band der Sci-Fi Buchreihe “Scythe – Die Hüter des Todes” von Neal Shusterman konnte mich auf allen Ebenen begeistern. Wie auch im vorherigen Band, […]

  2. […] Es handelt sich hier um den dritten und finalen Teil der “Scythe” Reihe von Neal Shusterman. Es könnte sein das dich in dieser Buchrezension Spoiler zu den ersten Bändern erwarten. Solltest du die Reihe also noch nicht gelesen haben, empfehle ich dir, gerne die Rezension zum ersten Band zu lesen Scythe – Die Hüter des Todes BD. 1. […]