What if we Stay Bd. 2 von Sarah Sprinz [Buchrezension]

what_if_we_trust_sarah_sprinz

“Es war ein Schlag ins Gesicht. Er hatte mich längst durchschaut, und es tat verflucht weh.” S. 207

 

!Achtung! 

Es handelt sich hier um den zweiten Teil von der “What if” Reihe von Sarah Sprinz. Es könnte sein das dich in dieser Buchrezension Spoiler zu den ersten beiden Bänden erwarten. Gerne kannst du aber auch den die Rezension zum ersten Teil “What if we Drown” lesen.

 

Inhaltsangabe

Er steht für alles, was sie verabscheut. Ihrem Herzen lässt er dennoch keine Wahl

Amber Gills hat alles verloren: ihren Studienplatz, den Respekt ihrer Eltern und sämtliche Hoffnung, jemals genug zu sein. Nur durch die Beziehungen ihres Vaters erhält sie die Chance, ihren Abschluss zu retten. Als sie sich im Gegenzug im Architekturbüro ihrer Eltern beweisen soll, bietet Emmett ihr seine Hilfe an. Er ist engagiert, zuvorkommend, ein Vorzeigestudent – und damit das exakte Gegenteil von Amber. Dass ihr Herz in seiner Gegenwart schneller klopft, kann Amber dennoch nicht verhindern. Was sie nicht ahnt: Mit dem gemeinsamen Projekt setzt sie nicht nur Emmetts Vertrauen aufs Spiel …

 

Eigene Meinung

Von dem Schreibstil von Sarah Sprinz war ich bereits bei dem ersten Teil der “What if” Reihe schon angetan. Ich hatte letztes Jahr das Glück, den zweiten Band signiert zu bekommen und habe freudig zu gegriffen. Ich habe mich sehr gefreut zurück zu Emmet, Hope, Laurie, Sam und Amber zu kommen. In dem zweiten Band der Reihe erfahren wir Ambers Geschichte.

Wie bereits erwähnt, ist der Schreibstil von Sarah Sprinz so wunderbar einfach, flüssig, emotional und wirklich, wirklich tiefgehend. Ich finde es schön welch eine Stärke sie den Charakteren gibt, wieviel Persönlichkeit in ihnen wohnt und wie durchdacht sie sind. Wir lesen wieder aus der Ich -Perspektive von Amber und können so Stück für Stück ihren Gedankengängen folgen. Nach und nach wird klar, das auch Amber nur eine Art Maske trägt um ihre Vergangenheit und sich selbst zu schützen.

In sehr vielen New Adult- Romanen liest man ja meist aus der Sicht der verschiedenen Charaktere, die schon bekannt wurden. In dieser Geschichte geht es um Amber. Schnell wird klar, das hinter der toughen, schlagfertigen Amber, eine junge Frau steckt, die eine Menge hat einstecken müssen. Und diese Ereignisse dazu beigetragen haben, das sie zu der wurde, die sie nun vorgibt zu sein. Die ganze Geschichte ist ein auf und ab und Blick hinter den Kulissen der Charaktere. Ebenso werden auch Gesellschaftskritische Dinge angesprochen die, wie eigentlich so vieles, in der heutigen Zeit keine Rolle mehr spielen sollten und es dennoch tun. Tatsächlich wurde ich, und das überraschte mich, hier emotionaler stärker überrumpelt als im ersten Band.

Amber ist die beste Freundin von Laurie, die wir bereits im ersten Band schon kennengelernt haben. Im ersten Teil mochte ich Ambers spontane und wildere Art. Jetzt in What if we Stay habe ich sehr, sehr lange gebraucht um hinter die harte Fassade von Amber zu blicken. Immer wieder habe ich ihre Handlungen in Frage gestellt, war wirklich wütend weil ich mit ihrer Art nur sehr schwer klar kam bevor man hinter ihre Fassade blicken kann oder darf. Nach und nach änderte sich dieser Eindruck und Amber wurde ein lieb gewonnener Charakter der mich zu mehr Tränen geführt hatte als zu Beginn erwartet.

Sarah Sprinz hat auch hier auf Triggerwarnungen angegeben die man sich unbedingt durchlesen sollte!

 

Mein abschließendes Fazit

Auch im zweiten Teil der What if-  Reihe von Sarah Sprinz, konnte die Autorin mich wieder mit Tiefgang und Emotionalen Passagen überzeugen. Mir haben mir hier die Gesellschaftskritischen Punkte gefallen die angesprochen werden und eigentlich, in unserer heutigen Zeit nichts mehr zu suchen hätten. In What if we Stay  dem zweiten Band der Reihe, lesen wir die Geschichte von Amber – Lauries besten Freundin die wir aus dem ersten Band kennen. Nach ihrem verlorenen Studienplatz muss sie zurück zu ihren Eltern in ihr altes Leben, das sie versucht hat hinter sich zu lassen.

Während ich Amber zu Beginn an nur sehr wenig Sympathie entgegen bringen konnte, weil ihre Entscheidungen eher den Eindruck machten anderen zu schaden, änderte sich das nach und nach.

“Er kannte meine Gedanken und meine Ängste und Wünsche. Er kannte mich.” S. 322

 

Von mir bekommt "What if we Stay" von Sarah Sprinz 

4/5 Sternen!

 

what_if_we_stay_sarah_sprinz Bildquelle: LYX
Buchdetails
Name: What if we Stay
Autor: Sarah Sprinz
Seiten: 477
Verlag: LYX
Erschienen: 26.02.2021
Kostenpunkt: 12,90€
Hier zu kaufen: What if we Stay
Hier zu kaufen (Hörbuch / eBook): What if we Stay
Kostenpunkt (Hörbuch / eBook): 9,99€
Genre: New Adult
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0