Saving Phoenix BD. 2 von Joss Stirling [Buchrezension]

saving_phoenix_joss_stirling

“Phee, gib uns nicht auf, ehe du uns überhaupt eine Chance gegeben hast.” S. 124

 

Inhaltsangabe

Die 17-jährige Phoenix wächst in der Gemeinschaft krimineller Savants, Menschen mit einer übersinnlichen Fähigkeit, auf. Für deren Anführer muss Phoenix ihre Gabe, das Zeitempfinden in fremden Gehirnen zu manipulieren, zu Diebstählen nutzen und das Gestohlene dann bei ihm abliefern. Als sie bei einer Gruppe amerikanischer Studenten iPads stehlen soll, trifft sie auf Yves Benedict. Doch der ist mehr als ihr nächstes Opfer – er ist ihr Seelenspiegel. Yves erkennt dies sofort und entwirft einen Schlachtplan, um Phoenix aus der Gemeinschaft zu befreien und den Anführer zu bezwingen. Doch dieser will die Macht der besonderen Verbindung zwischen Phoenix und Yves für seine eigenen Zwecke nutzen…

 

Eigene Meinung

“Saving Phoenix” ist Band 2 aus der “Macht der Seelen” – Reihe von Joss Stirling. Das erste Buch “Finding Sky” (Band 1), hatte mich damals auf voller Länge überzeugt und war sogar eines meiner Jahreshighlights gewesen. Es war schön wieder bei den Benedicts zu landen und auch mit alt bekannten Gesichtern Zeit zu verbringen.

Joss Stirling hat ein Händchen dafür, wunderbare Charaktere zu erschaffen mit ebenfalls wunderbaren und seltenen Namen. Auch kommt es in Punkto Witz und Charme nie zu kurze. Die Autorin versteht es, Spannung zu erzeugen und diesen Spannungsgrad auch aufrechthalten zu können. Es kommt zu keinen zehrenden Wiederholungen, die das Szenario immer wieder aufgreift, sondern hat mich mit neuen, wichtigen und emotionalen Entscheidungen locken können.

“Ich setzte mich auf die Stufen des Obelisken und zog meine Knie an die Brust. Warum fühlte sich dieser Sieg so verdammt nach Niederlage an?” S. 251

Auch im Zweiten Teil der Reihe, werden wir Zeugen wie sich ein Seelenspiegel findet, und das natürlich auch ebenso spannend, und aktionreiche Art und Weise wie im ersten Teil. Mich beschleicht das Gefühl, das Joss Stirling es nicht gut mit ihren Weiblichen Hauptprotagonistinnen meint. Leider konnte mich Phoenix nicht so überzeugen. Ich habe sehr lange gebraucht, bis fast zum Schluss, um mit ihr warm zu werden.

Geschuldet durch ihr bisheriges Leben, ist sie sehr skeptisch alles und jedem Gegenüber, und zweifelt darüber hinaus auch stark an sich selbst. Die Gefühlsausbrüche und der, sehr oft aufkommende Impuls zu flüchten, hatte mich an ihrem Charakter ein wenig genervt. Ich fand das die Autorin ihrem Hauptcharakter eine sehr “anstrengende” Persönlichkeit mit auf dem Weg gegeben hat.

“Saving Phoenix” hat von der Spannung und ich würde sogar sagen, eher weniger von den Emotionen gelebt. Diese sind natürlich sehr intensiv vorhanden, rückten aber hinsichtlich Phoenix Vergangenheit und auch momentanen Situation, stark in den Hintergrund. Es war sehr angenehm, alte Charaktere wieder zu treffen, sie waren super in Szene gesetzt und ich mochte sehr das Zusammenspiel der Benedicts und es ergab sich für mich ein sehr authentisches Familien- Zusammenspiel. Besonders schön finde ich die Art der meisten Charaktere. Ich kann mir vorstellen das auch Phoenix bei vielen ein Stein im Brett hat, auch wenn ich sie etwas schwächer fand als beispielsweise Sky. Trotzdem, kann ich dieses Buch jeden ans Herz legen, der zwischen großen Gefühlen auch gerne Aktion, Spannung und etwas Magie bevorzugt.

Von mir bekommt "Saving Phoenix" von Joss Stirling 

4/5 Sternen!

 

 

 

saving_phoenyx_joss_stirling Bildquelle: dtv
Buchdetails
Name: Saving Phoenix
Autor: Joss Stirling
Seiten: 384
Verlag: dtv
Erschienen: 01.03.2015
Hier zu kaufen: Saving Phoenix
Kostenpunkt (Hörbuch / eBook): 7,99€
Genre: Fantasy/ Young Adult
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1
Eine Antwort auf „Saving Phoenix BD. 2 von Joss Stirling [Buchrezension]“
  1. […] “Saving Phoenix” ist der zweite band der “Macht der Seelen”- Reihe von Joss Stirling. Da der erste Band “Finding Sky” für mich ein absolutes Jahreshighlight damals war, musste ich doch einfach weiter lesen und wurde auch von “Savin Phoenix” nicht enttäuscht. Auch wenn ich ihn schwächer fand, als den ersten Band, überzeugt der zweite Teil genau so mit Spannung, Aktion und verdammt gutbeschriebenen Charakteren. Die verständliche Skepsis von Hauptprotagonisten Phoenix, hatte mich hier und da ein paar Nerven gekostet und war auch etwas zehrend zu lesen. Es hat meine Lust ein wenig geschmälert weil man ihr immer wieder zeigen musste, das nicht alle Menschen bösartig sein. Von mir hat “Savin Phoenix” von Joss Stirling 4 von 5 Sternen bekommen. […]