Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten [Buchrezension]

ls_meine_schwestern_das_blaue_vom_himmel_holten

Auch wenn man sich seine Freunde aussuchen kann, ist es nicht so bei der eigenen Familie. Mia muss das unweigerlich lernen. Haben ihre Schwestern und sie, es doch so lange geschafft sich immer gut aus dem Weg zu gehen und nur im Notwendigsten Fall mit einander zu reden. Nun hat mir eine Trennung hinter sich und ist Obdachlos. Ihre letzte Hilfe ist leider ihr Schwester Paula. Das Mia aber nicht nur mit ihr sondern auch mit ihren zwei anderen Schwester Lucy und Sophie Kontakt aufnehmen muss um nicht nur ihre eigen Kriese zu überwinden, ahnt sie bis dahin noch nicht…

Der erste Satz

„In den entscheidenden Momenten meines Lebens, was ich immer mit anderen Dingen beschäftigt.“

Schreibstil

Susanna Mewe hat einen angenehmen flüssigen Schreibstil und eine interessante Art und Weise Charaktere zu beschreiben und zu individualisieren. Wir lesen aus der Sicht von Mia, ein von drei Schwestern. Ich bekam schnell den Eindruck dafür, dass sie vieles „zerdenkt“ und auch eher ein sehr negativ gestimmter Mensch ist. Sie geht eher von der schlimmsten Situation als von der besten beziehungsweise reellen Situation. Auch hat sie, viel mit sich selbst zu Kämpfen.

„Im Übrigen bin ich mir ziemlich sicher, dass ich nach einer angemessenen Eingewöhnungsphase in dieser neuen Epoche aufblühen werde. Wenn endlich niemand mehr von mir erwartet, das normale Leben zu meistern, wird meine große Stunde schlagen.“ S.40

Ich mochte vor allem den trockenen und teilweise düsteren Humor und musste bei vielen so plötzlich lachen, das mein Freund der (der meine Macken eigentlich schon kennt) erschrocken ist. Großer Pluspunkt!

Nur die einzelnen Zeitsprünge, wenn Mia sich beispielsweise an Tage aus der Kindheit erinnert, haben mich manchmal ein wenig verwirrt, weil ich diesen Sprüngen eben nicht so schnell folgen konnte. Musste mich kurz orientieren und dann ging es auch wieder.

Mein Fazit zu Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten

Dieses Buch wartet schon lange (viel zu lange) darauf gelesen zu werden. Als ich es vorgestern nun begonnen hatte, habe ich es unheimlich schnell durchgelesen weil es sehr einfach ist. Und das ist nicht negativ gemeint. Ich musste nicht tief in dieses Buch hineinlesen, sondern war von Anfang an mit von der Partie. Sozusagen als fünfte stille Schwester.

Jede der vier Schwestern trägt ein Päckchen mit sich, was auf gar keinen Fall eine der anderen heraus finden darf. Viel zu hoch wäre der Preis, den man dann zahlen müsste. Auch das keiner dem anderen etwas gönnt, fiel mir sehr oft auf. Susanna Mewe zeigt hier wunderschön auf, wie eine Geschwister Konstellation (bitte) nicht sein sollte. Das mit netten Neben-Charakteren, viel Stress und verdammt guten und trockenen Humor.

Uns werden auch Einblicke in die Vergangenheit gewährt, die mir Eindruck darüber gegeben haben, warum und wie diese Schwestern teilweise zu dem wurden was sie sind, oder warum sie eben ihre Macken haben. Leider kamen diese Einblicke für mich, meist so plötzlich, dass ich das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben. Plötzlich fand ich mich in einem ganz anderen Szenario wieder  und brauchte einen kurzen Augenblick um mich dort neu zurecht zu finden. Dieser Punkt hat die Flüssigkeit beim Lesen für mich eingeschränkt, was ich schade fand aber nicht als brutalen Fehler betiteln würde.

Die krassen Handlungen von einzelnen Schwestern werden, finde ich auch ziemlich runtergespielt. So nach dem Motto „Da ist halt mal eine Sicherung durchgebrannt.“ was selbstverständlich passieren kann, aber nicht in diesem Ausmaß.

Dennoch hatte ich ein zwar kurzes, aber angenehmes Lese Erlebnis und würde es Freunden weiterempfehlen, die Lust auf etwas leichtes, humorvolles und irgendwie auch verdrehtes Buch Erlebnis hätten!

Von mir bekommt "Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten" von Susanna Mewe 

3.5/5 Sternen!

Inhaltsangabe

Vom Freund vor die Tür gesetzt, sucht Mia Zuflucht bei ihrer Schwester Paula und deren idyllischem Heim mit Mann und Kind. Aber Paulas Ehe steht vor dem Aus. Gemeinsam mit ihren anderen beiden Schwestern will Mia nun Paulas Glück retten. Natürlich schlägt der schöne Plan fehl: Wie schon so oft, zerstreiten sie sich und suchen das Weite. Dann erfährt Mia, dass eine von ihnen ernsthaft erkrankt ist. Wieder einmal müssen sich die Schwestern zusammentun, um für einander da zu sein. Doch diesmal wirklich.

als_meine_schwester_das_blaue_vom_Himmel_holten_1 Bildquelle: atb
Buchdetails
Name: Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten
Autor: Susanna Mewe
Seiten: 336
Verlag: atb
Erschienen: 12.02.2016
Kostenpunkt: 12,99€
Hier zu kaufen: Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten
Hier zu kaufen (Hörbuch / eBook): Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten
Kostenpunkt (Hörbuch / eBook): 9,99€
Genre: Roman
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.