The Darkest Gold – Die Gefangene BD. 1 von Raven Kennedy [Buchrezension]

the_darkest_gold_raven_kennedy

“Draußen tobt der Sturm, wie eine dunkle Warnung. Eine Warnung, die ich besser ernst genommen hätte – doch das werde ich erst verstehen, wenn es schon zu spät ist.” S. 215

 

Inhaltsangabe

Gold. Goldene Böden, goldene Wände, goldene Möbel, goldene Kleider. Im Schloss von Hohenläuten ist alles aus Gold.

Selbst ich.

Ich bin das lebende Symbol der Macht von König Midas. Die Macht, alles in Gold zu verwandeln, was er berührt. Für Außenstehende bin ich nur seine goldene Hure, aber für Midas bin ich mehr. Ich war schon bei ihm, bevor er König wurde. Ich war bei ihm, als wir nur einander hatten. Er hat mir damals versprochen, dass er für meine Sicherheit sorgen würde. Und das hat er getan. Obwohl ich meine Freiheit opfern musste, bin ich sicher – bis Krieg und Verrat unser goldenes Schloss erreichen. Bis mein Vertrauen in Midas erschüttert wird. Bis ich die Monster kennenlerne, vor denen er mich schützen sollte …

 

Eigene Meinung

Ein Buch, dem ich so gut wie gar nicht aus dem Weg gehen konnte. Da 2023 gefühlt das Dark Romance/ Dark Fantasy Genre so richtig rüber geschwappt ist, dachte ich, die ich es ja mal probieren könnte. Warum ich gerne weiter lesen möchte und es mich überzeugen konnte, erfahrt ihr hier…

Gleich auf Seite eins, wird mir aufgezeigt von der Autorin, was ich grob zu erwarten hatte (meine Gedanken anfänglich). Viel Sex, Gewalt und Vulgäre Ausdrücke. Auch wenn ich dachte, das ich das wahrscheinlich keine 300 Seiten aushalte, habe ich mir einen Ruck gegeben (und weil ich Freak natürlich auch Band 2 und 3 schon hier habe…) Und das war auch gut. Denn die richtige Geschichte entfaltet sich meiner Meinung nach erst ab der Mitte und ich hatte ab da auch wirklich Spaß an dem Buch. Protagonistin Auren, aus dessen Perspektive ich auch lese, schafft es mit witzigen Sprüchen und der Fähigkeit, allem etwas gutes Abzugewinnen, mich für sich zu begeistern. Der Schreibstil ist sehr einfach zu verfolgen, und Stück für Stück, wird mir das Reich, König Midas und die Welt der Königreiche erklärt. Die Vulgären Ausdrücke haben mich nicht abgeschreckt, wirkten für mich aber oft sehr unpassend und haben mich mehr als einmal aus meinem Leseflow geholt.

Der Weg zur Mitte des Buches, war recht Mühselig. Es passiert mir einfach ein bisschen zu wenig und ich kann das Gefühl ein “langweiliges Leben im Käfig” zu führen, wirklich nachvollziehen. Die Spannung hält sich in Grenzen. Mehr als einmal habe ich überlegt, wie dieses Buch ausgeht. Wie die Geschichte verläuft, denn tatsächlich habe ich zu Anfang nicht mit dieser Entwicklung gerechnet. Gerade ab der Mitte, kommen sehr viele Fragen auf. Was ich wirklich toll fand, war so ein gewisser Punkt, an dem ich die Weiterentwicklung der Protagonistin einsehen konnte. Und ab diesen Punkt, hat sich auch die Geschichte für mich wirklich spannend angefühlt.

Auren die Protagonistin in The darkest Gold hat eigentlich gar nicht so lange gebraucht, bis ich sie mochte. Auch wenn mich ihre anfängliche Naivität wirklich genervt hat, gab es doch diesen Punkt an dem ich lesen konnte, wie sie nicht mehr von leeren Versprechungen geblendet wird. Wie sie sich ihr Charakter entwickelt. Der Weg dahin, war allerdings etwas langwierig und teilweise eine Geduldsprobe. Das letzte Kapitel ist dabei aus der Sicht von König Midas geschrieben, was auch einen interessanten Einblick gewährt, mich aber nicht fesseln konnte. Dafür ist Midas es zu Anfang zu gut gelungen Minuspunkte bei mir zu sammeln.

 

Mein abschließendes Fazit

The darkest Gold macht dem Darkfantasy Genre auf jeden Fall alle Ehre. Würde ich zumindest sagen. Auch wenn der Anfang recht unspektakulär war und sich alles ein wenig zieht, so geht es ab der Hälfte positiv aufwärts mit der Geschichte und auch die Entwicklung von Protagonistin Auren spielt dabei für mich eine große Rolle. Das Buch ist flüssig geschrieben und einzig die Vulgären Ausdrücke waren für mich meist unpassend und ungern gelesen. Ich bin bei weitem nicht verklemmt, finde aber es gibt auch noch andere Ausdrücke für die Geschlechtsteile der Frau. Dennoch möchte ich gerne wissen wie es weiter geht, weil gerade das Ende mich sehr begeistern konnte. Ich werde die Geschichte weiter verfolgen und hoffe auf mehr Spannung und bin gespannt auf die Intrigen in den Königreichen…

“Wir sind Schauspieler; wir stehen auf ausgeleuchteten Podesten und spielen die Rolle, die nötig ist, um den Tag durchzustarten – und um nachts besser schlafen zu können.” S. 101

 

Von mir bekommt "The darkest Gold - Die Gefangene" von Raven Kennedy 

3/5 Sternen!

 

 

 

 

Bildquelle: Kyss
Buchdetails
Name: The darkest Gold - Die Gefangene
Autor: Raven Kennedy
Seiten: 400
Verlag: Kyss
Erschienen: 13.06.2023
Kostenpunkt: 16€
Hier zu kaufen: The darkest Gold - Die Gefangene
Hier zu kaufen (Hörbuch / eBook): The darkest Gold - Die Gefangene
Kostenpunkt (Hörbuch / eBook): 12,99€
Genre: Darkfantasy
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1
Eine Antwort auf „The Darkest Gold – Die Gefangene BD. 1 von Raven Kennedy [Buchrezension]“
  1. […] Gold” Reihe von Raven Kennedy. Dich könnten mögliche Spoiler erwarten, wenn du den ersten Band (The Darkest Gold – Die Gefangene) nicht […]