Ohne ein einziges Wort [Buchrezension]

ohne_ein_einziges_wort

Eigentlich denkt Sarah die Geister der Vergangenheit, mehr oder weniger gut, hinter sich gelassen zu haben. Sie ist stolz auf ihren Job und auch auf sich, wie sich seit dem Unfall mit ihrer Schwester weiter entwickelt hat. Als dann auch noch der gut aussehende Eddie in ihr Leben marschiert und sie die schönste Woche ihres Lebens verbringt, scheint das Glück perfekt. Doch als ihre große Liebe ihr nicht mehr schreibt und sie ignoriert, lernt Sarah das sie ihre Vergangenheit nicht ungeschehen machen kann…

Die Taten der Vergangenheit

Sarah zieht es immer wieder zurück nach England zu ihren Eltern und vor allem zum Gedenken an den schrecklichen Unfall. Seit dem lebt sie im sonnigen L.A.
Eddie David tritt sehr schnell in Sarahs Leben und es wird die schönste Woche des Leben für beide.

Eigentlich  bin ich als Leser nun also schon in der Lovestory der beiden involviert. Rosie Welch lässt aber schnell durchblicken, das Sarah ein Geheimnis mit sich trägt das zusätzlich nicht nur ihr Problem sondern auch das von Eddie ist, das keiner von beiden ahnt.

Abschied ohne Wiedersehen?

Die Woche zwischen Sarah und Eddie vergeht viel zu schnell und der Urlaub von Eddie steht an. Nur wiederwillig trennen die frisch gefundenen verliebten. Eddie verspricht sich zu melden er ankommt. Leider weiß Sarah nicht sich Eddie wie ein Phantom ihr gegenüber verhalten wird und die erhoffte Nachricht lange, lange auf sich warten lässt.

„Alles hier schien still und reglos, unveränderbar. Aus den Augen, aber nie aus dem Sinn.“ S. 93

Lügen über viele Meilen

Auch Sarah muss irgendwann zurück in ihr Leben nach L.A. zurück. Wie ein junger Teeny starrt sie auf ihr Handy und hofft bei jeder Vibration auf eine Nachricht oder einen Anruf – irgendeinem Lebenszeichen- von Eddie.

Ihre Freunde sind derweil geteilter Meinung und glauben das ihre Freundin nur an den falschen geraten ist. Aber so jemand war Eddie David nicht… oder?

„Wenn du mich fragst, die Liebe ist kein Feuerwerk. Keine gewaltige Explosion. Nichts Dramatisches, alles Verschlingendes oder sonst was von den albernen Vergleichen, die Schriftsteller und Sänger so gerne benutzen. Aber ich glaube ganz sicher, wenn man es weiß, weiß man es. Und ich wusste es, und ich habe sie aufgegeben, ohne aufrichtig um sie zu kämpfen, und das werde ich mir, solange ich lebe, nicht verzeihen.“ S. 236

Stück für Stück

Langsam versucht Sarah sich diese Lebens verändernde Woche als wunderschöne Erinnerung abzuspeichern. Doch Eddie ist Sarah näher als sie denkt, und mit ihre schwer lastende Vergangenheit, die beide auf mehr als eine, harte Probe stellen…

Schreibstil

Flüssig, genau und detailliert tauchen wir hier in die Geschichte ein. Uns werden die verschiedenen Szenarien schön beschrieben und mit genug Freiraum um der eigenen Vorstellungskraft keine Grenzen zu setzen. Die Autorin nimmt uns mit auf Wolke 7 nur um uns dort schonungslos runter zu schubsen, aber kurz vor dem Aufprall wieder aufzufangen. Das macht dieses Buch richtig lesenswert und hat einen unheimlichen Spannungswert!

Empfehlung

Jeder der gern romantisch ließt und doch eine kleine Spürnase hat, wird diesen Roman lieben. Es ist alles vertreten von der düsteren Vergangenheit bis hin zur spannenden Gegenwart!

Mein Fazit zu Ohne ein einziges Wort

Ich habe mir unheimlich viel Zeit gelassen beim Lesen um die verschiedenen Möglichkeiten abwiegen zu können und vielleicht ohne Auflösung der Autorin auf die Lösung zu kommen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht auf den Spuren von Eddie und Sarah zu wandeln und mehr über diese beiden Charaktere herauszufinden. Es gibt für meinen Geschmack leider zu wenige Stellen zum Schmunzeln, die ich allerdings sehr genossen habe, wenn sie dann kamen. Ich finde in der Hinsicht darf Rosie Walsh gerne noch mehr einfügen!
Die Geschichte ist Spannend, und ab und zu wurde ich auf die falsche Fährte gelockt die das Buch sehr sympathisch machten und mich nicht mehr aus Hand legen ließen. Stellenweise fand ich das Sarah sich als Hauptprotagonistin zu sehr verrennt und einige Stellen dafür ziemlich „kalt“ liegen lässt die mich etwas mehr gefürchtet hätten. Dennoch fand ich die Entwicklung sehr Interessant und hätte niemals mit der Auflösung gerechnet.

Von mir bekommt "Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh 

4.6/5 Sternen!

Inhalt

Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.

Ohne ein einziges Wort von Rosie Walsh Bildquelle: Goldmann
Buchdetails
Name: Ohne ein einziges Wort
Autor: Rosie Walsh
Seiten: 576
Verlag: Goldmann
Erschienen: 14.05.2018
Kostenpunkt: 9,99€
Hier zu kaufen: Ohne ein einziges Wort
Genre: Roman
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.