17.04.2018

Ruby hat durch ein Stipendium die Chance an der „Maxton Hall“ zur Schule zu gehen. Wohl gemerkt ist sie die besten renommierte Privat Schule die Ruby für ihren Traum in Oxford zu studieren ein großes Plus einbringen kann. Während sie sich versucht auf die Schule zu konzentrieren und so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf sich zu ziehen, wandelt sie fast wie ein Gespenst durch die Schule. Unter anderem darauf bedacht Privat und Schule zu trennen. Leider ist der Plan zum scheitern verurteilt als Ruby durch ein dunkles Geheimnis das sie entdeckt, die Aufmerksamkeit von James Beaufort auf sich zieht…

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1
14.03.2018

Harte Schale – weicher Kern

In „Berühre mich. Nicht.“ soll es Sage’s absoluter Neubeginn werden. Nur deswegen hat sie ihre kleine Schwester Nora und ihre Mom zurück gelassen. Und mit ihnen ihren Stiefvater. In Nevada angekommen versucht sie all ihre bisherigen Erlebnisse an Zuhause zu verdrängen. Sie schließt schnell Freundschaft mit April die mit ihr aufs College geht. Ein Job hat Sage auch schnell gefunden. Doch das sie diesen mit einem Mann teilen muss und zusätzlich mit dem Bruder von April, war ihr nicht bewusst. Ihre Vergangenheit scheint sie einzuholen und mit ihnen die schrecklichen Panik Attacken…
weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1
07.09.2017

Eine Bootsfahrt die ist lustig…
Als ich dieses Buch gesehen habe, hatte es nur vom Klappentext und vom Cover her sehr Frei auf mich gewirkt. Diese Freiheit wollte ich selbst lesen und habe es nicht eine Seite bereut. Das Buch ist wunderschön aufgemacht mit einem wunderschönen Cover was mich sofort in den Bann gezogen hat. Der Schreibstil von Anna Herzog ist dabei sehr passend auf Juli (unsere Hauptprotagonistin) abgestimmt. Ich fühlte mich oft beim Lesen an mein eigenes 13 Jähriges ich zurückversetzt. Es wirkt nicht übertrieben „cool“ wo Jugendliche die Augen verdrehen würden wenn beispielsweise Papa wieder „auf der Couch chillt“. Im Gegenteil. Smartphones, Musik und Abenteuer werden hier genau in den richtigen Maßen verabreicht.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
15.08.2017

passiert halt nur zwischendurch 😉

In letzter Zeit blätter ich immer mal wieder durch die verschiedenen Bloggs und schaue was andere so machen. Inspiration, kreativität und vorallem finde ich in vielen Bloggs auch Liebe wieder. Soviel Herzblut. Egal ob man nun eine eigene Domain hat, oder nicht.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Gedankengänge Kommentare: 0
13.08.2017

 

Stell dir vor, du könntest mir sehen
Das ist das erste Buch was ich von Jennifer Niven gelesen habe. Der Schreibstil der dich wunderschön durch die Geschichte führt und dich nicht irgendwo verkehrt halt machen lässt, ist so entspannend das man sich in Ruhe auf die Geschichte von Libby und Jack (Unsere beiden Hauptprotagonisten) konzentrieren kann.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1