Calipa #lesen Archive | Calipa
14.02.2018

!Achtung!
Da es sich um den vierten Teil handelt, kann es durchaus sein das einige Spoiler bedingt durch Band eins (Obsidian) und Band zwei (Onyx) oder auch Band drei (Opal) erwähnt werden. Solltet ihr vorhaben diese Buchreihe noch zu lesen (was ich nur empfehlen kann) würde ich euch bitten direkt zum Fazit zu springen und/oder erst die vorherigen Rezensionen zu lesen =)

Wohl der Schrecken ohne Ende…
Wie viele Minuten, Tage, oder Wochen waren nun schon vergangen nach dem Kate in den Fängen von Deadalus gefangen gehalten wird? Ist es Tag oder schon spät in der Nacht? Und die wichtigste Frage: Wie geht es Deamon? Kate ist verzweifelt und am Ende ihrer Kräfte. Immer wieder, muss sie bei sogenannten „Stresstests“ gegen andere Hybride ankämpfen. „Zur ihrer eigenen Sicherheit“ wie von den dortigen Sergant Dasher immer wieder erklärt wird. Es besteht trotz der vermeidlich positiven Mutation durch Deamon noch die Gefahr, das Katy das selbe Schicksal wieder fährt, wie die instabilen Hybriden und sie auch einfach irgendwann in Flammen aufgeht. Sie verweigert die Kämpfe gegen die Hybriden und wird dadurch mehr als einmal windelweich geschlagen. Das Gefühl ohne Schmerz in ihre Zelle zurückzukehren ist ihr fremd geworden. Archer, der zu Anfang stumme Bewacher von Kate, teilt ihr in einer stillen Minute mit, das nicht nur ihr Leben sondern auch das von Deamon hiervon betroffen ist. Denn sollte Katy sterben, nimmt es auch für Deamon kein gutes Ende.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
31.12.2017

18 für 2018!

Tja.. mindestens 😉 Ich habe dieses Jahr für mich gut zugelegt mit 30 Büchern die ich von meinem SuB abbauen konnte. 2018 sollen es gern mindestens 18 werden damit auch ich mich zu der Challange #18für2018 qualifiziere 🙂 Ich habe dafür ausschließlich ERSTEINMAL Bücher genommen die ich noch aufn SuB habe. Ich möchte gerne weniger Bücher shoppen solange ich noch so einen Stapel hier rum liegen habe.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein Kommentare: 0
18.10.2017

 

Von wegen Ponyhof…
Es ist die Verzweiflung und wohl auch der Wunsch nicht alleine auf der Welt zu sein, der Zoe antreibt und nach vorne Blicken lässt.  Auf ihrer Reise und Suche nach Nick, ihrem Freund, lernt sie viele Menschen kennen und kommt in verschiedene Situationen die ihr das Vorantreiben erschweren. Fast alles bereit für die Suche nach Nick zu opfern, merkt sie schnell das es auch unter den nicht infizierten Menschen, „Monster“ gibt.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
07.09.2017

Eine Bootsfahrt die ist lustig…
Als ich dieses Buch gesehen habe, hatte es nur vom Klappentext und vom Cover her sehr Frei auf mich gewirkt. Diese Freiheit wollte ich selbst lesen und habe es nicht eine Seite bereut. Das Buch ist wunderschön aufgemacht mit einem wunderschönen Cover was mich sofort in den Bann gezogen hat. Der Schreibstil von Anna Herzog ist dabei sehr passend auf Juli (unsere Hauptprotagonistin) abgestimmt. Ich fühlte mich oft beim Lesen an mein eigenes 13 Jähriges ich zurückversetzt. Es wirkt nicht übertrieben „cool“ wo Jugendliche die Augen verdrehen würden wenn beispielsweise Papa wieder „auf der Couch chillt“. Im Gegenteil. Smartphones, Musik und Abenteuer werden hier genau in den richtigen Maßen verabreicht.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
06.09.2017

Eintauchen eine Welt der Games
Dieses Exemplar stand schon länger auf meinem SuB und meiner WuLi. Bei Thalia bei den Mängelexemplaren hatte mein Freund es entdeckt und es wurde gekauft.
Ich habe mir sehr, sehr viel versprochen. Bücher über „Gamer Welten“ gibt es wirklich selten finde ich, obwohl in der heutigen Zeit viele (auch ältere) mit der Gamer Welt vertraut sind. Aber kommen wir nun zum Buch:

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
03.09.2017

Du bist nicht allein, der Otori Clan ist deine Familie!
Als ich das Buch anfing zu lesen, war ich sofort eingetaucht in Takeos Welt. Lian Hearn, unser Autor von dem Buch, schreibt bei Takeo dabei aus der Ego Perspektive. Bei der schönen Kaede hat er sich dann für die außen perspektive entschieden was ich leider sehr schade fand. Aber dazu kommen wir später.Wie oben erwähnt fiel es mir nicht schwer in das Buch einzutauchen. Ich mochte von Vornherein die Charaktere und dessen Geschichten. Der Autor hat den Charakteren wunderschöne oder eben sehr arge Charakterzüge gegeben. Hearn erzählt vorallem viel von den Umgebungen, wo die verschiedenen Charaktere sich aufhalten und beschreibt sie so vertieft das man sich selbst dort hin denken kann.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
26.08.2017

Mit großen Schritten gehen wir langsam dem Ende des Augusts (augustes?) entgegen und schauen mal rüber in den September. Für mich persönlich hält er eine menge (positiven) Stress bereit weil die meisten meiner Freunde und meine Familie in diesem Monat ihren Geburtstag feiern. Da ich nebenbei an Geburtstagsideen arbeite, habe ich das World Wide Web gleich genutzt um mal zu schauen was für schöne Bücher im September erscheinen und welche ich mir wohl oder übel holen muss *grins*

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Gedankengänge Kommentare: 0
19.08.2017

Die schaurige Puppe
Es war fantastisch in was für ein Spinnennetz der Autor Daniel Cole mich gelockt hat. Aber fangen wir von vorne an:Der Einstieg in „Ragdoll – Dein letzter Tag“ war ein wenig holprig. Viele Namen die alle zugeordnet werden wollen/sollen. Ich geriet ab und an ein wenig ins Straucheln aber um so tiefer ich in die Geschichte eintauchen, und einen Blick „hinter“ die Kulissen werfen konnte, umso schneller wurde mir klar wer, wer ist und was sie oder er für eine tragende Rolle spielen. Denn „tragender Rolle“ ist hier ein wichtiges Stichwort!

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
15.08.2017

passiert halt nur zwischendurch 😉

In letzter Zeit blätter ich immer mal wieder durch die verschiedenen Bloggs und schaue was andere so machen. Inspiration, kreativität und vorallem finde ich in vielen Bloggs auch Liebe wieder. Soviel Herzblut. Egal ob man nun eine eigene Domain hat, oder nicht.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Gedankengänge Kommentare: 0