Calipa Rezension Archive | Seite 7 von 7 | Calipa
03.06.2017

Hallo ihr lieben,
heute hatte ich wirklich einen schönen Brief in meinem Postfach! Und zwar hatte ich vorgestern bei Carlsen Verlag angefragt, ob es die Möglichkeit noch gäbe an den Buchblogplaner zu kommen. Ich hatte die Hoffnung ziemlich aufgegeben weil dieser (glaube ich!) auf der LBM (Leipziger Buchmesse) verteilt wurden ist.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
24.05.2017

Klappentext

Lässt keinen los, geht jeden an Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon …

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1
16.01.2017

Hoch lebe Rapture!
Eine Welt erschaffen durch einen Mann und dessen Traum. Den Traum etwas zu verändern. BioShock gehört wahrlich zu meinen Lieblingsspielen. Von Athmosphäre, Spannung bis hin zur Blutigen Abschlachtung verschiedenster Charaktere hat dieses Spiel eine menge zu bieten. Von der dahinter steckenden Story ganz abgesehen.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1
07.01.2017

Willkommen bei den Blacks..
Ich habe dieses Buch gerade beendet und es sitzt noch tief in meinem Kopf. Wie ihr dem Klappentext entnehmen könnt, ist unsere Hauptprotagonist ‚Katy‘. Die Autorin lässt uns in ein leben einer 17 Jährigen eintauchen, das auf gewisse Art und Weise nicht normaler sein könnte. Ich persönlich konnte mich direkt mit Katy identifizieren aufgrund ihrer ganz speziellen eigenen Art. Sie ist kein Topmodel, wollte/will es nicht sein und ab und an brennt mit ihr ebenfalls die Fantasie durch. Und: Sie LIEBT Bücher.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 3
04.12.2016

 

Hirschfeld meldet sich zum Dienst…
Hirschfeld ist ein Charakter, der mich stark an meinen Vater erinnert. Er ist die meiste Zeit über ernst und nachdenklich, kann nur schwer die Arbeit ausschalten. Auf der anderen Seite ist er immer für ein kleinen Scherz am Rande, oder einen lässigen Spruch zu haben, was das Buch wie oben erwähnt, in dieser doch schon düsteren Thematik, auflockert. Die einzelnen Charaktere wurden detailliert beschrieben und man konnte sie auseinander halten. Teilweise.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
27.11.2016

Abgesplittert
Als Leser erlebt man den Unfall, wie Delaney ins Wasser einbricht recht schnell. Die Autorin hat dabei wenige Seiten verloren und es kam sogar etwas sehr schnell für meinen Geschmack. Richtig kennen lernen tut man einzelne Charakter erst im Krankenhaus in dem man mit Delaney landet. Die „Krankenhausseiten“ zogen sich dagegen wie Kaugummi. Natürlich wurden verschiedenste Tests und Untersuchungen an Delaney vollbracht aufgrund ihres überleben von 11 Minuten ohne Sauerstoff unter Wasser.

weiterlesen

weiterlesen
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0
22.10.2016

ODER AUCH NICHT!

Tatsächlich gehen ja doch die Planungen für Weihnachten los. Und auch wenn ich mir jedes Jahr aufs neue vornehme die Weihnachtsgeschenke für Eltern, Geschwister, Verwandte, Freunde sowie Freund und Katerchen (jaa… ich schenke meinem Kater auch etwas zu Weihnachten!)- früher einzukaufen… passiert es auf den letzten Drücker x)

weiterlesen

weiterlesen