Blaubeertage [Buchrezension]

Blaubeertage_kasie_west

Cayman spricht fließend Sarkastisch und wird auf grund dessen, nur von den wenigsten Menschen wirklich verstanden. Sie arbeitet mit ihrer Mutter zusammen in dessen Puppenladen und wird deswegen auch teilweise von der Schulpflicht freigestellt. Über die Zukunft hat Cayman bisher wenige Gedanken verloren. Eins ist ihr aber klar: In dem Puppenladen möchte sie nicht ihr Leben verbringen. Als dann auch noch Xander in ihr Leben tritt, der ein komplett anderer Schlag ist, fängt Cayman das erste mal an, über ihre Zukunft nachzudenken. Nun wo sie auch merkt das ihre Mutter Geheimnisse vor ihr hat, wird Zeit für Cayman umzudenken…

Der erste Satz

Mein Blick brennt ein Loch in das Papier.

Auferlegte Bürde

Cayman verbringt ihre Tage ruhig und gediegen, woran auch der Puppen Laden Schuld trägt. Der Puppen Laden, der ihrer Mutter gehört und unter ihrer Wohnung ist in dem Cayman arbeitet. Dafür ist sie sogar stellenweise von ihrer Schulpflicht freigestellt. Doch während jede andere Jugendliche sich darüber freuen würde, freut sich Cayman wenn sie zur Schule gehen kann. Auch wenn sie sich ihrer Zukunft noch im Unklaren ist, weiß sie sehr sicher, das sie nicht im Puppen Laden für den Rest ihres Lebens arbeiten möchte.

Insgeheimen tut sie das ihrer Mutter zu Liebe, denn auch der Laden läuft nicht sonderlich gut. Ich empfand es als eine sehr starke „auferlegte“ Verantwortung von der Mutter, die sie dort an Cayman, überreicht. Besonders klar wird das auch Cayman als der junge Xander in Maßgeschneiderten Anzug ihr gegenüber steht, und ihre Welt auf den Kopf stellt.

Achtung: Sarkasmus!

Cayman ist ein sehr sarkastischer Charakter der sie vielleicht genau deswegen so sympathisch macht. Sie beschließt mit Xander „besondere“ Berufswahl Tage ins Leben zu rufen. Denn auch Xander, weiß nicht was er mit seiner Zukunft anstellen soll. Für Cayman total unverständlich – scheint er doch das Geld zu haben um jede Tür der Welt zu öffnen? Mit ihrem Sarkasmus bringt sie Xander oft an die Grenzen, auch wenn sie sich dadurch vielleicht noch besser verstehen.

Sorge und Angst

Cayman verliert sich immer mehr in Gedanken und weiß tief im inneren das sie eigentlich nichts mit Xander gemeinsam hat. Kommen sie doch aus komplett verschiedenen Schichten – und Welten! Auch taucht plötzlich ein „Matthew“ im Laden auf und will mit ihrer Mutter sprechen. Hatten sie sich nicht immer alles erzählt? Aber hier nagt das schlechte Gewissen an Cayman. Sie hat ja selbst Xander nicht ihrer Mutter vorgestellt. Die Frage ist nur, wer hat das größere Geheimnis? Ihre Mutter oder Cayman?

Schreibstil

Gott habe ich diesen Schreibstil gemocht! Er war so wundervoll sarkastisch, ironisch und witzig! Es ist einfach gehalten und trotzdem stellenweise so emotional. Die Charaktere wurden hier wunderbar beschrieben und mit Cayman eine super Protagonistin gewählt! Es sind die kurzen bündigen Erklärungen, und der Charme der einen Cayman und auch Xander so positiv rüberbringen. Auch die verschiedenen Nebenstorys sind interessant und passend zur Hauptgeschichte verpackt.

Empfehlung

Etwas zum lachen, zum Nachdenken und Augenrollen. Jeder sollte hier etwas aufs eine Kosten kommen. Es ist ein schnelles, schönes Lese Vergnügen was man sich nicht entgehen lassen sollte 🙂

Mein Fazit zu Blaubeertage

Die authentischen Charaktere, die interessante und emotionalen Nebenstorys und auch die besondere Bindung die Cayman zu ihrer Mutter hat, sind etwas was ich sehr, sehr gerne positiv auf diesem Buch mit raus nehme. Der flüssige Schreibstil, der Witz und Charme und die Möglichkeit viel bei dem Buch lächeln zu können, waren ebenfalls ein ganz großer Pluspunkt für mich. Stellenweise fand ich die Gedanken die sich Cayman über den finanziellen Stand von sich und von Xander macht etwas ermüdend. Sie hat zuviel „zerdacht“ als sich auf die einzelnen Situationen mehr einzulassen. Auch das ihre Mutter ihr diese gewaltige Bürde des Ladens auferlegt fand ich nicht angenehm und es fühlte sich für mich verkehrt an.

Dennoch sind es nur „kleinere“ Dinge die mich gestört und dennoch nicht meinen Lesefluss unterbrochen haben. Das ist auch tatsächlich mit das einzige was ich als „negativ“ wenn überhaupt- betiteln würde. Das Buch war etwas leichtes und schönes für zwischendurch und hat seinen Zweck sehr erfüllt!

Von mir bekommt "Blaubeertage" von Kasie West 

4.8/5 Sternen!

Inhaltsangabe

Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Lebensweisheiten, die Caymen bisher vor Liebeskummer bewahrt haben. Und deswegen ist es mehr als logisch, dass sie sich in den zutätowierten Rocker Mason verlieben sollte statt in den gut aussehenden und privilegierten Xander. Schließlich passt Xander absolut nicht zu ihr. Doch so sehr sie auch versucht, vernünftig zu sein und sich Xander aus dem Kopf zu schlagen: Er lacht über ihre Witze, stellt ihr Leben auf den Kopf und versteht sie wie kein anderer. Muss Caymen ein gebrochenes Herz riskieren, um ihre wahre Liebe zu finden?

Blaubeertage Bildquelle: Arena
Buchdetails
Name: Blaubeertage
Autor: Kasie West
Seiten: 280
Verlag: Arena
Erschienen: 08.01.2014
Kostenpunkt: 6,66€
Hier zu kaufen: Blaubeertage
Genre: Jugendbuch
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.