Half Bad – Das Dunkle in Mir [Buchrezension]

half_bad_das_dunkle_in_mir

Nathans Vater ist der größte Schwarze Magier den es gibt und dazu der gefährlichste. Von der Regierung beobachtet, in der Hoffnung er könnte Marcus – seinen Vater finden, beginnt eine erbarmungslose Hetzjagd. Mit Nathan als Köder soll Marcus angelockt werden. Gefangen zwischen dem weißen Blut in sich und dem schwarzen, muss er sich bald für eine Seite entscheiden…

Zwischen den Fronten

Nathan wächst bei Gran –  seiner Oma und starke weiße Hexe- auf. Mit ihm wohnen dort Arran, Gran und Jessica. Gerade Jessica ist förmlich besessen davon ihren Halbbruder Nathan Tod zu sehen. Ihr Berufswunsch steht fest: Jägerin. Nathan versucht sich mit allen zu arrangieren und weiß das er durch das Blut seines Vaters etwas in sich trägt, was andere Leute hassen und verabscheuen.

Auch in der Schule gerät er immer wieder mit weißen Hexen aneinander. Der Ruf des Vaters eilt Nathan weit vorraus, dabei hat er diesen noch nie gesehen oder kennengelernt. Auch seine Mutter kennt er nicht und weiß nur das diese gestorben ist. Es ist verboten das weiße Hexen sich mit schwarzen Hexen einlassen. Immer wieder muss Nathan zu Kontrolluntersuchen die ihm die Regierung mitteilen. Und immer wieder tut er das gleiche: es lässt es über sich ergehen und schweigt es aus…

Anders als erwartet

Zum siebzehnten Geburtstag eines jeden Hexers wird ihm eine Gabe übergeben. Es besteht das Gerücht, das wenn man keine drei Geschenke erhält, man stirbt. Gran hat bereits zugestimmt das Nathan seine Gaben von ihr bekommen wird. Allerdings haben sie dabei nicht die bösartigen Machenschaften der Regierung einberechnet.

Nathan wird gefangen genommen und lebt seit dem bei Celia. Celia ist eine ehemalige Jägerin und wird Nathans Vormund. Er fristet seine Nächte in einem Käfig, verbringt den Tag damit zu Trainieren mit Celia, zu Kochen, abzuwaschen und ab und an am Abend liest Celia ihm etwas vor. Er selbst hat nie gelernt zu lesen. Ich war immer wieder in dem Zwiespalt ob Celia gut oder böse ist und diese Frage stellt man sich oft in diesem Buch.

„Was würden Sie tun, wenn sie Ihnen den Befehl gäben, mich zu töten? Wenn sie sagten: >Schießen Sie dem Halbblut eine Kugel ins Gehirn.< << Ich tue so, als hielte ich eine Waffe und ziele mit einem Finger auf meine Schläfe, dann gebe ich ein Geräusch wie einen Pistolenschuss von mir. Sie steht auf, tritt hinter mich, drückt einen Finger fest gegen meinen Hinterkopf und macht das gleiche Geräusch.“ S. 206

Schreibstil

Man kommt gut in das Buch rein, merkt aber schnell das es sich zieht. Besonders „ausgeschmückt“ und bildlich dargestellt wurde die Folter die Nathan ertragen muss. Allgemein ist dieses Buch von der Grundstimmung sehr drückend und negativ. Nathan ist charakteristisch gut ausgearbeitet. Das Buch scheint in eine aktuellen Zeitepoche zu spielen, was ich erst ziemlich spät bemerkt habe. Irgendwie springt der Funke nicht über, das Handys ganz aktuell sind. Ich hätte eine früher Zeitepoche passender gefunden.

Die Charaktere haben einen gewissen Charme, auch wenn ich nie so richtig wusste, wie ich diese einordnen soll. Immer wieder wird Nathan gesagt das keinen vertrauen soll, und so fiel es mir als Leser ebenfalls schwer den Charakteren zu vertrauen.

Empfehlung

Es ist ein Buch für Zwischendurch. Der angenehme und flüssige Schreibstil ließ mich das Buch schnell weg lesen. Allerdings gibt es zu viele offene Fragen am Ende für meinen Geschmack. Die „Half Life“ Trilogie ist zu dem auch nicht weiter in das Deutsche übersetzt wurden bis auf den ersten Teil, weswegen ich es dir nur empfehlen kann, wenn du die anderen Bücher vielleicht auf englisch weiter lesen möchtest.

Mein Fazit zu Half Bad – Das Dunkle in Mir

Es ist ein interessanter Charakter, eine interessante Geschichte wenn auch stellenweise sehr Brutal. Ich hatte Schwierigkeiten mit Nathan, da sein Charakter mir persönlich von allen ein Stück weit zu wenig wahr. Interessant fand ich auf dem Klappentext die Aussage „Ein Atemloser Fantastischer Thriller!“ Thriller ist für mich leider ein falscher Begriff. Ich hatte keine Momente der Spannung. Das klingt vielleicht sehr hart, ist aber gar nicht negativ gemeint. Es konnte mich lediglich nicht fesseln.

Leider wird die Geschichte auch sehr gezogen verliert dadurch auch ein wenig der roten Faden und natürlich habe ich mit Nathan mitgefühlt, fand es aber eine Spur zu theatralisch. Die Auftritte der Charaktere mit denen Nathan sich anfreundet oder ihnen gegenüber Sympathie empfindet, sind zu kurz genauso wie die Zeit der Charaktere. Dadurch bekommen die Charaktere für mich so etwas austauschbares.

Zum Ende gibt die Autorin noch ein mal alles und es wird schneller, das oben erwähnte „strecken“ der Geschichte – völlig aufgehoben. Leider für mich zu spät. Das Ende ist offen außer ich möchte die anderen Bücher auf Englisch weiter lesen denn diese wurden anscheinend nicht mehr ins Deutsche übersetzt. Schade. Solltest Du die Reihe auch auf Englisch weiter gelesen haben, kannst du mir ja gerne mitteilen, (oder auf deine Rezension verlinken) wie es ist. Denn ich werde die Englischen Teile wohl nicht verfolgen.

Von mir bekommt "Half Bad - Das Dunkle in Mir" von Sally Green 

2.8/5 Sternen!

 

Inhalt

Nathan wird gejagt.
Seit seiner frühesten Kindheit wird er von der Regierung beobachtet, verfolgt, eingesperrt. Denn Nathan lebt in einer Welt, in der – mitten im Modernen Alltagsleben – Hexen existieren. Weiße Hexen, die sich selbst für gut erachten und die Regierungsmacht in ihren Händen halten. Schwarze Hexen, die gefährlich und skrupellos sind und im Untergrund arbeiten. Und Nathan, der beides ist – denn seine Mutter war eine Weiße und sein Vater Marcus ist der gefürchtetste Schwarze aller Zeiten. Nathan ist ihm nie begegnet, aber von so einem Vater kann er nur Dunkles und Böses geerbt haben. Oder?
Um an Marcus heranzukommen, stellt der Rat der Weißen eine tödliche Falle – mit Nathan als Köder. Bald wird Nathan von beiden Seiten gejagt und muss sich entscheiden, wofür es sich zu kämpfen lohnt: für die gute Seite in ihm – oder für die böse …

HALF BAD Das Dunkle in mir von Sally Green Bildquelle: CBJ
Buchdetails
Name: Half Bad - Das Dunkle in Mir
Autor: Sally Green
Seiten: 432
Verlag: CBJ
Erschienen: 31.03.2014
Kostenpunkt: 13,99€
Hier zu kaufen: Half Bad - Das Dunkle in Mir
Genre: Jugendthriller
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.