Soul Hunters – Mit der Liebe kommt der Tod [Buchrezension]

soul_hunter

Hannah war schon mehr als einmal auf der Flucht als das ihre neuen Verfolger ein große Überraschung für sie darstellen würden. Sie weiß das es mit ihrem neuen Programm zusammen hängen muss. Auf der Suche nach einem Ausweg, aus ihrer brenzligen Situation, trifft sie auf Jona. Den Jona der ihr Seelenverwandter sein soll. Weder Jona noch Hannah wissen aber, wohin sie der Weg führen wird…

Zwischen Programmen, Liebe und Mythen

Jona führt eigentlich ein ziemlich normales Leben. Er besucht ein Internat in Brügge und teilt sich sein Zimmer mit Chris. Sie sind die besten Kumpels und haben bis auf Mathearbeiten oder dem anstehenden Schulball keine wirklichen Sorgen. Das hält nur so lange an, bis Wortwörtlich Hannah in Jona’s Leben stolpert. Sie steckt ihm heimlich ein USB Stick zu, mit einer Nachricht.
Eher Jona auch nur der Gedanke kommt, zu fragen wer sie sei, ist Hannah schon wieder verschwunden.

Es beginnt ein Katz und Maus Spiel quer durch Brügge. Immer wieder habe ich mir die Frage gestellt wem Jona und Hannah vertrauen können und wem nicht. Sie finden heraus das eine Gruppe die sich „Costudos Societates“ nennt, ihre Verfolge sind. Sie sind auf der Suche nach dem „Buch der Aphrodite“. Weder Jona noch Hannah wissen etwas über dieses Buch, geschweige denn haben sie es im Besitz. Nur glauben möchte ihnen das keiner.

Bist du Freund oder Feind?

Jona wird schnell im Internat von der Polizei besucht. Der Ermittelnde Polizist „Van Leeuwen“ versucht herauszufinden in welcher Beziehung Jona zu Hannah steht und was Hannah vor hat. Ihr wird unter anderem zur Last gelegt, das sie sich ein Zugang zu NATO und EU Dokumenten verschafft hat, was Hannah aber getan hat. Jonah deckt seine eigentlich noch Unbekannte Freundin und versichert dem Polizisten sie weder zu kennen, noch weiß er etwas von einem Programm.

Er traut dem Polizisten nicht, doch dafür Willam. Dem Hausmeister aus seinem Internat. Als dieser fragt was die Polizei von ihm wolle, lässt Jona ein paar Fetzen über Hannah fallen und der Hausmeister wirkt auf einmal verändert auch wenn er versucht schnell wieder die Fassung zu gewinnen. Jona tut das ab und ignoriert es. Schließlich hat er gerade ganz andere Probleme.

Erst als Hannah und Jona sich treffen und Willam der Hausmeister ebenfalls dazu stößt, wird ihm bewusst, das er vielleicht mehr mit der Sache zu tun hat. Als Hannah ihn dann auch noch „Jan“ nennt, scheint Jonas komplettes Weltbild zu bröckeln…

Schreibstil

Der Autor Gerd Ruebenstrunk führt uns in „Soul Hunters – Mit der Liebe kommt der Tod“ spielerisch durch Brügge. Sehenswürdigkeiten und Marktplätze werden wunderschön atmosphärisch beschrieben. Leider haben die vielen Verfolgungsjagden etwas sehr langatmiges. Hannah und Jona sind sehr oft auf der Flucht was der Autor nicht langweilig beschreibt sondern sehr interessant, aber leider zu oft.

Auch das Versteckspiel was Hannah spielen muss, ist etwas gezogen auch wenn man es sich natürlich vorstellen kann. Ruebenstrunk schreibt flüssig und ich hatte kein Problem der Handlung zu folgen, allerdings sind mir teilweise die Charaktere etwas zu flach ausgefallen. Hannah wird gut beschrieben vom äußerlichen, hätte aber gerne noch etwas mehr über sie an sich erfahren.

Lesen tun wie aus den Perspektiven von Jona und Hannah. Dabei lesen wir aus Hannahs Sicht zu selten. Die „Ermittlungen“ die Jona anstellt um mehr über Verfolger, Hannah und dem Programm herauszufinden, hätten an sehr langatmigen Szenen gekürzt werden können um eventuell zu Hannahs Sicht rüber zu switchen. Erst ab drei virtel des Buches fangen wir aber wieder an aus ihrer Perspektive zu lesen.

Empfehlung

Das Buch bewegt sich bei mir persönlich im Mittelmaß. Ich hätte mir mehr Spannung gewünscht und auch das viel mehr auf die Thematik des „hackens“ eingegangen wird. Gerade das es einfach um ein Mädel geht, die hacken und programmiert fand ich überhaupt erst ausschlaggebend um zu diesem Buch zu greifen. Dennoch mag ich die Geschichte und die Szenarien. Als Jugendliche hätte ich dieses Buch warscheinlich sehr gut gefunden was mir vielleicht sagt, das ich einfach der Geschichte vielleicht ein wenig entwachsen bin.

Mein Fazit zu Soul Hunters – Mit der Liebe kommt der Tod

Auch wenn das Buch seine Durststrecke hatte, hat es das Ende wieder ein wenig für mich raus gerissen. Ich habe mit Jona und Hannah mitgefiebert, was denke ich ein gutes Zeichen ist. Leider konnte mich das Buch aber nicht auf allen Ebenen überzeugen und auch dazu muss ich sagen, das ich die Messlatte in dieses Buch wohl etwas zu hoch gehangen habe. Es wurde eine super Geschichte abgeliefert der ich ohne Probleme folgen konnte, leider hat für mich aber der Pepp gefehlt.

Wie ich bereits erwähnt hatte, kann es auch einfach sein, das ich dem Buch entwachsen bin und meine oben genannte Messlatte einfach zu hoch gelegt habe. Ich hätte gerne mehr über Hannah gelesen, über ihre Fähigkeiten als Programmieren und Hackerin. Ich war nicht wirklich darauf vorbereitet das ich weites gehend aus Jonas Sicht lese. Vielleicht ist es einfach dieses Detail. Ich denke für ein Wochenende ist das Buch sehr angenehm, ich kam schon auf meine Kosten, auch wenn es ein paar Durststrecken hat, so hat man aber einen wunderschönen Tripp nach Brügge 🙂

Von mir bekommt "Soul Hunters - Mit der Liebe kommt der Tod" von Gerd Ruebenstrunk 

3.7/5 Sternen!

Inhaltsangabe

Hackerin Hannah hat eine Partnerbörse entwickelt, basierend auf einem Algorithmus, der Seelenverwandte findet und zusammenbringt. Doch das Programm ruft machtgierige Feinde auf den Plan. Es gibt nur einen, dem Hannah jetzt noch trauen kann: Jona, ihrem Seelenverwandten. Die beiden finden heraus, dass ihre Verfolger einer gefährlichen Organisation angehören. Wenn sie mit dem Leben davonkommen wollen, müssen sie die ganze Wahrheit herausfinden – bevor es zu spät ist …

soul_hunter Bildquelle: Planet!
Buchdetails
Name: Soul Hunters - Mit der Liebe kommt der Tod
Autor: Gerd Ruebenstrunk
Seiten: 298
Verlag: Planet!
Erschienen: 19.09.2017
Kostenpunkt: 14,99€
Hier zu kaufen: Soul Hunters - Mit der Liebe kommt der Tod
Genre: Jugendbuch
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 0

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.