Onyx – Schattenschimmer [Buchrezension]

onyx

Wieder zu Besuch bei Katy und Deamon
Gleich zu Anfang muss ich gestehen: Ich hänge ein wenig hinterher. Ich habe erst ziemlich spät diese Buchreihe von Autorin J.L. Armentrout angefangen und bereue es mir nicht gleich die HC Versionen gekauft zu haben. Es ist eine unglaublich (im warsten Sinne des Wortes), romantische, spannende Geschichte. Bereits im ersten Teil Obsidian – Schattendunkel hatte ich erwähnt durch wieviele Emotionale Höhen und Tiefen ich mich befand. Das ändert sich in Band zwei zwar ein wenig, aber die Achterbahn der Emotionen war dennoch für einige Runden geöffnet. „Onyx – Schattenschimmer“ ist der zweite Teil der Obsidian Reihe und hält auch hier wieder emotional eine menge für uns bereit.

!Achtung!
Da es sich um den zweiten Teil handelt, kann es durchaus sein das einige Spoiler bedingt durch Band eins erwähnt werden. Solltet ihr vorhaben diese Buchreihe noch zu lesen (was ich nur empfehlen kann) würde ich euch bitten direkt zum Fazit zu springen!

Kat, unsere Hauptprotagonistin, geht diesmal durch alle Höhen und Tiefen die zu einer, eigentlich nicht exestierenden, Beziehung zu einem Alien, Deamon verbunden sind. Von einigen Menschen habe ich erfahren, das diese Beziehung die zwischen Kat und Deamon „nicht“ aufgebaut wird, sehr anstrengend ist. Für mich gehört sie allerdings mit zu dieser Reihe. Immer wieder, während des lesens dachte ich an den altbekannten Spruch „Was sich liebt das neckt sich.“ doch ist es bei Kat und Deamon nicht anders, aber schwieriger. Ich mag sehr die Gedankengänge von Kat die mich oft zum schmunzeln gebracht haben. Auch die Schlagfertigkeit von Deamon waren wie immer das „i“- Tüpfelchen.

Wie gewohnt war der Schreibstil nicht unnötig kompliziert oder sprunghaft. Teilweise war eine wunderbare Sicherheit zu erlesen, leider wurden teilweise dann soviele Wortwiederholungen angebracht das es alles ein wenig ins Straucheln geraten ließ.
Nichts desto trotz wurde wieder ein perfekter Anfang vom noch in der (für mich) weiten Ferne geschrieben. Es ist wieder alles vertreten gewesen: Vom lachen bis hin zu feuchten Augen.

Die Geschichte führt gut dort weiter wo sie im ersten Band geendet ist. Man bekommt nicht enorm viele neue Charaktere „untergejubelt“ sondern trifft auf alte Bekannte und neue Gesichter die dazu kommen haben einiges einzubringen haben und nicht nur Statisten sind. Besonders gefallen mir die Details wie die Charaktere beschrieben werden. Man kann sie super voneinander unterscheiden und hat ein Bild zu denjenigen im Kopf.

Die Geschichte an sich ist wie oben erwähnt, ein Auf und Ab. Emotional gesprochen. Ich mag es wie schön flüssig man das Buch lesen kann ohne immer und immer wieder den vorherigen Satz zu lesen bzw. lesen zu müssen. Die Fantasie wird angeregt und natürlich ist auch genug Action dabei die mich automatischen haben weiterlesen lassen. Ich wollte einfach erfahren wie es weiter geht mit Kat und Deamon, Dee und Blake. Ich freu mich jetzt schon auf den dritten Teil und kann es kaum erwarten.

Mein Fazit zu Onyx

Fantasy, Jugend und Romantik muss im zusammenspiel nicht immer positiv sein, Jennifer L. Armentrout schafft es aber ohne Probleme. Wir haben die (un)natürlichen Probleme junger Menschen, Spannung und Dramen die das Buch so wunderbar bündig machen. Der flüssige und auch schnell vorranschreitende Schreibstil der zudem unkompliziert und leicht zu lesen ist, macht es zu einer wunderbaren Lektüre fürs Bett, Bahn und Urlaub. Dadurch das man nie weiß wie die Autorin weiterschreibt, ist man fast dazu gezwungen sich einfach hinzugeben und zu hoffen das nicht gleich ein Tiefschlag kommt oder etwas komplett anderes als erwartet.

Von mir bekommt "Onyx - Schattenschimmer" von Jennifer L. Armentrout 

4.8/5 Sternen!

Teilen mit:
Bildquelle: Carlsen
Buchdetails
Name: Onyx - Schattenschimmer
Autor: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 473
Verlag: Carlsen
Erschienen: 21.11.2014
Kostenpunkt: 19,99€
Hier zu kaufen: Onyx - Schattenschimmer
Genre: Jugend/Fantasy
Kategorie: Allgemein, Rezension Kommentare: 1
Eine Antwort auf „Onyx – Schattenschimmer [Buchrezension]“
  1. […] handelt, kann es durchaus sein das einige Spoiler bedingt durch Band eins (Obsidian), Band zwei (Onyx) Band drei (Opal) oder auch Band vier (Origin) erwähnt werden. Solltet ihr vorhaben diese […]