Wo ist eigentlich…

IMG_20170403_194709_948

… dieses oder jenes? Wo habt ich denn jetzt schon wieder diesen Ver****** Stift hingetan? Eben lagen die Sachen doch noch hier!

Kommt es euch bekannt vor? Nicht? Gut. Dann seid ihr eindeutig besser organisierter und vielleicht auch ein klein wenig ordentlicher als ich. Ich arbeite mit so vielen Dingen gleichzeitig (Und nein, ich bin nicht multitasking fähig…), das ich auch gern im nächsten Moment, oder in der selben Sekunde, vergesse wo ich mein momentan brauchbares Werkzeug hingelegt habe. Sei es nun die Copic Hautfarbe, Bleistift oder Radierer.

Demnach werkel ich gefühlt auch jede Woche mindestens einmal an meinem Zeichenkram rum. Ich habe einfach noch nicht das perfekte Setup das für MICH vorne und hinten funktioniert. Großes Problem sind dabei meine Copics.

Ich habe gefühlt schon das komplette Internet gesehen mit Lagerungsvorschlägen zu Copics. Gefühlt habe ich ebenso sogut wie jedes Nachgebastelt/baut/kauft. Noch ist nicht das perfekte dabei. Heute hat es mich wieder dazu hingezogen (schreibt man das so?) etwas zu verändern. Ich habe gebastelt (Zur besseren Darstellung stellt euch bitte jetzt ein „DÜM DÜM DÜM“ vor wie es in schlechten oder alten oder in alten schlechten Krimis der Fall ist/war wenn etwas verherendes passiert ist.)

Menschen die nicht wissen WIE ich bastel, mögen nun lachen und sich fragen was daran so schlimm sei. Naja, sagen wir es so: Ich kann es nicht.
Es ist mir nicht in die Wiege gelegt worden oder aber ich habe mich nie wirklich tiefer damit befasst.

Dennoch hält mich diese kleine Nichtigkeit ja nicht davon ab, es trotzdem zu tun. Und so kam es wie es kommen musste (und ich weiß jetzt schon – noch oft kommen wird!) das ich mir ein paar Materialien für mein „DIY“ Copic Ständer zusammen gesucht habe.

Mich persönlich hat es genervt, das meine Copics stehend zu lagern immer zu einen Problem wurde, weil sie in den jeweiligen Behältnissen immer umgefallen sind. (Jaa ich weiß in der THEORIE soll man sie liegend lagern, aber ich benutze eh nur die Brush Seite…)

Mein 36er 25th Jubiläumsset habe ich also in diesem Acrylblock Dingsi denn, Copic Sketch nehmen am meisten Platz ein. Also brauchte ich etwas für meine Ciaos in erster Linie. Und da ich noch nicht sooooooo viele habe, suchte ich etwas wo am besten alle „enger“ drin STEHEN bleiben. Mein Kater schaute ein wenig perplex als ich die Box seines Essens genommen hatte. So, der Korpus war schon mal da und ich werkelte etwas mit den Stiften wie man sie aufstellen, hinstellen etc kann. Nun ist es leider so das aber meine Stifte noch nicht den Kompletten Karton ausfüllten.

So habe ich mir kurze Hand noch mit Rest Pappe ein kleines.. „Fach“ gebaut. Besser gesagt eine Trennung. Tadaaa war auch gleich Platz für die Pinsel geschaffen.
Meine bisherige Version sieht also nun so aus:

DSC_0378DSC_0379

Ha, wenn ich es im so im nachhinein betrachte, hätte ich es vielleicht so lassen sollen *lach* Aber weiter gehts…

Ich habe also in meinem Reste Papier Karton nach Papier gesucht mit dem ich das so ein bisschen „Aufwerten“ könnte. Und im endeffekt… wurde dann das hier daraus:

 

Jap, man hätte es ordentlicher machen können. Ja, vielleicht sogar ich. Aber ich hatte irgendwie dann auch keine Lust mehr und wollte unbedingt das Chaos auf meinem Schreibtisch ausmerzen.
Momentan hält es und ich hoffe ich brauche es nicht all zu lange sondern.. finde irgendwie eine nette Alternative die MIR zusagt.
Vielleicht habt ihr noch Ideen? Hinterlasst sie mir sehr gern (am besten mit Schritt für Schritt Anleitung x) in den Kommentaren, ich wäre euch sehr dankbar!

Nun werde ich den Schnipsel Berg hier noch beseitigen.

Obwohl ich jetzt schon den leisen Satz „Ich passe so nicht“ tief aus den weiten meiner DIY Copic Box höre….

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.