Calipa » Archives Winterputz! (Rechner aufräumen) | Calipa

Winterputz! (Rechner aufräumen)

Ich bin weiß Gott nicht der Sommer Mensch. Ich mag die Hitze meist nicht und da ich leidenschaftlicher Gamer bin und wir hier zwei Rechner stehen haben, wird es auch schnell mal um die 43°c im Zimmer. Der Frühlingsputz ist für mich meist schon eine Anstrengung die ich ebenfalls nicht gern betreibe.

Im Herbst geht es bei mir aber los das ich das Gefühl habe, Ordnung zu schaffen. Durch die kühleren Abende und weit aus angenehmeren Tage, macht es mir richtig Spaß mich so ins Schwitzen zu bringen in dem ich Hausarbeit betreibe. Versteht mich nicht falsch, ich mache natürlich auch so die Wäsche, Geschirr etc. ^^
Aber nicht nur die Hausarbeit sondern auch der Rechner sammelt über die Monate oder Wochen viel Unrat an. Von allmöglichen Bildern, Musikstücken, Links oder Programmen. Ab und an muss einfach ein wenig Ordnung geschafft werden.

Somit habe ich eine kleine Liste mit kleinen „Rechner Hacks“ zusammengesammelt und erstellt die vielleicht auch deinen Rechner wieder etwas mehr Luft zum Atmen und etwas schneller werden lass *grins*
1. Lieblings YouTube Lieder
Fast jeder kennt es, liebt es und mag es. YouTube. Die liebsten Lieder, Dokus oder sonstige Filme werden schnell in einer Playlist, oder in einem Ordner abgespeichert. Nehmt euch einen Augenblick Zeit die Liste durchzugehen. Denn es kann vorkommen das viele Lieder / sonstiges nicht mehr exestiert. Entweder weil der Uploader sie gelöscht hat, oder sie eventuell auch gegen die GEMA verstößt. So schafft ihr ein Wenig Platz in euren Listen und findet vielleicht auch den einen oder anderen Song wieder, den ihr längst vergessen habt!

2. Updates 
Ich hoffe ich bin nicht die einzige, aber „Updates“ klicke ich gern mal auf „Später erinnern“. Dennoch sollte man sich ab und an (an einem öden Sonntag Beispielsweise), die Zeit nehmen und schauen ob man den neusten Grafikkarten-Treiber, Flashplayer etc. auf dem Rechner hat. Die nötigen Updates findet man auf der Seite selbst von Beispielsweise AMD oder NVIDIA oder Flash und meinetwegen Javascript. Dort müsst ihr schauen was für ein System ihr aktiv habt. Dieses finden die Windows Benutzer Unter
Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> System
Ihr solltet sämtliche Programme downloaden für das euer System ausgelegt ist. In dem Falle 32bit oder 64bit System.

3. Emails Ausmisten
Viele haben mehr als nur eine E-Mail Adresse.  Ich zum Beispiel nutze derzeit 5 von 8 vorhandenden E-Mail Adressen. Während ich meine Hauptadresse meist schön sauber halte, sind viele andere Adressen voll von Werbung, Erinnerungen etc. Es dauert nicht lang allen Unrat zu entfernen und somit wieder auf den neusten Stand der DInge zu sein. Nutze tue ich dafür beispielsweise „Thunderbird„. Schnell und unkompliziert kann man dort seine Adressen eintragen und sofern das Programm gestartet wird, ruft er alle Mail Ordner ab. So geht euch nichts mehr verloren 🙂

4. Programme 
Schnell hat man da ein paar Progrämmchen angesammelt die man eigentlich doch nicht (mehr) so nutzt. Schnell sind auch kleine „Werbeprogramme“ installiert weil man stumpf auf die „weiter“ Taste drückt und Schwupps hat man drei Waschmaschienen, Zwei Häuser und 4 Motorräder gekauft. Oder so ähnlich. Auch hier ist schnell abhilfe geschafft:
Systemsteuerung -> Unterpunkt Programm „Programme deinstallieren“.
Nun öffnet sich eine kleine, große Liste mit all euren installierten Programmen. Ihr wisst selbst welche Programme ihr braucht und welche ihr seit Monaten bzw. Wochen nicht mehr genutzt habt. So können schnell eine GB oder MB’s wieder sinnvoller genutzt werden 🙂

5. Fotos/Musik/Textdatein sortieren!
Die Urlaubsfotos von vor zwei Jahren sind immer wieder schön anzusehen. Schlecht nur das man sie mank den Bildern der letzten Geburtstagsfeier immer einzelnd Rausfischen muss. Mit einzelnen Ordnern ist dem schnell abhilfe zu leisten. Dafür bedarf es nur einen einen Rechtsklick an den Ort wo der Ordner erscheinen soll und mit der Schaltfläche „Neuen Ordner erstellen“ lassen sich Geburtstags, Urlaubs oder sonstige Fotos schneller sortieren. Toll dazu sind auch immer Freunde oder ein netter Pärchen Abend um alte Erinnerungsstücke durchzugehen! (Nicht zu empfehlen wenn ihr, für euch peinliche, Fotos habt die niemand sehen soll ^^) Genauso geht es auch mit Musik und Textdatein. Schaut durch was ihr von allen noch gebrauchen könnt und schmeißt raus was ihr nicht mehr braucht!
Das waren meine ersten 5 Tipps wie man sich schnell und einfach von Unrat auf dem Rechner befreien kann. Natürlich gibt es unzähliges mehr wie „Defragmentierungen“ oder das Aufsetzen von einem neuen System wenn sich ein totaler Datenmüll angesammelt hat. Ich denke ich werde die Liste auch gern erweitern!
Wenn ihr noch kleine, aber einfache Tipps habt, immer her damit 🙂

P.s. nicht vergessen am Ende den „Papierkorb“ zu löschen. So schaltet ihr endgültig eure zustehenden Megabites oder eventuelle Gigabites frei!

Kategorie: Allgemein, Gedankengänge Kommentare: 0

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.